• Vollzeit
  • Leipzig

Webseite Stadt Leipzig

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Amt für Jugend und Familie, Abteilung Hoheitliche Jugendhilfe, Sachgebiet Amtsvormundschaften einen
Amtsvormund/Amtsvormundin (m/w/d)
Das Amt für Jugend und Familie steht beratend zur Seite, wenn es um die vielschichtigen Bedürfnisse oder Problemlagen von Kindern, Jugendlichen und Familien geht. Mit seinen sechs Abteilungen nimmt es dabei zahlreiche Aufgaben, darunter viele Pflichtaufgaben, wahr. Der Abteilung Hoheitliche Jugendhilfe ist unter anderem das Sachgebiet Amtsvormundschaft untergeordnet, welches für die Bearbeitung von Amtsvormundschaften sowie Amtspflegschaften zuständig ist. Vormundschaften und Pflegschaften werden durch einen Beschluss des Familiengerichts angeordnet, wenn die sorgeberechtigten Eltern die elterliche Sorge für ihr Kind ganz oder teilweise nicht mehr ausüben können. Auch für minderjährige Ausländer, die ohne Elternteil nach Deutschland einreisen, wird ein Vormund bestellt. Bei der Übernahme der Vormundschaft bzw. Pflegschaft durch das Amt für Jugend und Familie wird von einer Amtsvormundschaft bzw. Amtspflegschaft gesprochen.
Das bieten wir
– eine unbefristete, nach der Entgeltgruppe 9 c TVöD bewertete Stelle in Vollzeit- einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern- flexible Arbeitszeitmodelle- 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr- vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten- zusätzlich drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr- eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung- ein bezuschusstes Job-Ticket der Leipziger Verkehrsbetriebe
Das erwartet Sie
– Führung von Vormundschaften und Pflegschaften für Minderjährige gemäß §§ 1791, 1793, 1909 BGB i. V. m. § 55 SGB VIII, dabei insbesondereo Ausübung der Personen- und Vermögenssorge,o gesetzliche Vertretung der Mündel und Pfleglinge gegenüber Personen und Behörden sowie in gerichtlichen Verfahren,o Sicherstellung und Beaufsichtigung der Pflege und Erziehung des Mündels / Pfleglings durch Bestimmung der Erziehungsziele und regelmäßige persönliche Kontakte zum Mündel/Pflegling in dessen gewöhnlicher Umgebung,o Bestimmung von Aufenthalt und Umgang, Wahl des Bildungsweges sowie Entscheidung über medizinische und therapeutische Behandlung und Sicherung des Lebensunterhaltes durch Beantragung von Sozialleistungen, Auswahl von Hilfearten und Leistungserbringerno Vermögensverwaltung, Anmeldung und Durchsetzung von Ansprüchen sowie Entscheidung über Annahme oder Ausschlagung von Erbschafteno Abgabe von Anträgen, Sachstandsberichten und Stellungnahmen in Wort und Schrift- Beratung von Einzelvormündern
Das bringen Sie mit
– Hochschulabschluss in der Fachrichtung Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Allgemeine Verwaltung, Sozialverwaltung, Rechtswissenschaften, Rechtspflege oder Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt/-in (VWA), Betriebswirt/-in (VWA) bzw. Angestelltenprüfung II- mehrjährige Berufserfahrung in der Anwendung des Kinder- und Jugendhilferechts oder in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen- anwendungsbereite Rechtskenntnisse des Zivil- und öffentlichen Rechts, wie SGB I-XII, FamFG und VwVfG, SchulG, JGG, Straf- und Ordnungsrecht, Aufenthalts- und Asylrecht- sozialpädagogische und psychologische Grundkenntnisse- hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Flexibilität sowie psychische Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein und Durchsetzungsvermögen- Fähigkeit zum engagierten, eigenverantwortlichen und strukturierten Arbeiten- ausgeprägte Sozialkompetenz, insbesondere Kommunikations-, Konflikt- und Teamfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick und souveränes Auftreten- Einfühlungsvermögen in die Lebenssituation der jeweiligen Zielgruppen- flexible Absicherung der Arbeit am Abend und an Wochenenden- Bereitschaft regelmäßige Außendienste, auch außerhalb des Stadtgebietes, kurzfristig und eigenverantwortlich wahrzunehmen- Nachweis über den Erhalt einer Masernschutzimpfung oder einer vorliegenden Masernimmunität- Führerschein Klasse B erwünscht
Hinweise
Wir wertschätzen Vielfalt und möchten, dass sich die Stadtgesellschaft auch in unserer Belegschaft widerspiegelt. Wir begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte haben die gleichen Chancen wie nicht behinderte Bewerberinnen und Bewerber.
Ihre Bewerbung
Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.
Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:
– Bewerbungsschreiben- tabellarischem Lebenslauf- Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation- Kopien von qualifizierten Dienst-/Arbeitszeugnissen / Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sind- gegebenenfalls Referenzschreiben
Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 51 05/22 34 an und nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online-Bewerber-Portal auf www.leipzig.de/stellenangebote.
Sollten Sie noch Fragen haben, dann beantworten wir Ihnen diese gern. Ansprechpartnerin für diese Ausschreibung ist Frau Fischer, Telefon: 0341 123-2784.
Ausschreibungsschluss ist der 30. Mai 2022.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an personalgewinnung@leipzig.de


Sie können sich auf diesen Job Online bewerben. Klicken Sie dafür einfach auf den nachstehenden Link, um Ihre Online-Bewerbung per E-Mail an diesen Arbeitgeber zu versenden.